• DRK-Schwesternschaft

Verstärkung für unser Team

Wir melden uns zurück! Wir freuen uns sehr, dass wir nun so richtig in unseren neuen Räumlichkeiten in Göttingen-Grone angekommen sind. Nun fehlt noch der Feinschliff – ein paar Bilder an der Wand und ein paar Kartons, die noch ausgepackt werden wollen.


Doch nicht nur der Umzug in unser neues Domizil erfreut uns sehr, sondern auch unsere neue Kollegin Gabriele Pfahlert (rechts im Foto). Sie unterstützt Oberin Nicole Zimmer (links im Foto) ab sofort als Vertretung in unserer Schwesternschaft und ist auch für das Qualitätsmanagement zuständig. Herzlich willkommen, liebe Gabriele!

Vorstellung Gabriele Pfahlert:

Mein Name ist Gabriele Pfahlert. Ich bin in Göttingen geboren, hier zur Schule gegangen und habe von 1987 bis 1990 bei der DRK-Schwesternschaft Georgia-Augusta e.V. eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester gemacht.

Im Anschluss habe ich in der hiesigen Kinderklinik sowohl auf Station 0131 als auch auf Station 0134 gearbeitet, bevor ich 1997 Göttingen verlassen habe. Während meiner Abwesenheit aus Göttingen habe ich 3 Jahre auf der Kinderintensivstation in Mainz gearbeitet und von 2000 bis 2004 an der Evangelischen Fachhochschule in Darmstadt Pflege- und Gesundheitswissenschaften studiert. Nebenbei habe ich in Darmstadt Einblicke und Erfahrungen in der ambulanten Pflege mit Erwachsenen gewinnen können.


Von 2005 bis 2008 war ich Mitarbeiterin der ambulanten Kinderkrankenpflege „Sterntaler“ in Mannheim – von 2006 an dort als Pflegedienstleitung tätig. In dieser Zeit habe ich in Datteln die Weiterbildung „Palliativ- und Schmerztherapie für Kinder und Jugendliche“ abgeschlossen.

Ende 2008 bin ich ins Weserbergland umgezogen und habe dort bei der Katholischen Hospitalvereinigung Weser Egge gGmbH anfangs als Bereichsleitung für die Kinderklinik und die Geburtshilfe gearbeitet, bevor ich ins Qualitätsmanagement gewechselt bin. Eine entsprechende Weiterbildung im Qualitätsmanagement habe ich an der Akademie für Ärztliche Fortbildung der Ärztekammer Westfalen-Lippe in Haltern am See absolviert.


Ich kehre jetzt, nach 24 ½ Jahren zurück in meine Geburtsstadt und freue mich sehr, meine Erfahrung, mein Wissen und auch mein Herzblut beim Aufbau und der Umsetzung des Kinder- und Jugendhospizes Sternenlichter einfließen zu lassen.


Meine Aufgaben werden neben der Unterstützung und Vertretung von Oberin Nicole Zimmer als Oberin der DRK-Schwesternschaft und zukünftige Leiterin des Kinderhospizes Sternenlichter, die Umsetzung von Qualitätsmanagement mit „Augenmaß“ sein. Wichtig ist mir, dass Qualitätsmanagement nicht zum Selbstzweck, sondern als hilfreiche Unterstützung in der Praxis und im Arbeitsalltag wahrgenommen und erlebt wird. Das bedeutet für mich, immer wieder die Brücke bauen zwischen Theorie und Praxis, Prozesse und auch das eigene Handeln regelmäßig kritisch hinterfragen und ggf. anpassen für zufriedene Kinder, Familien, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und Mitmenschen im weitesten Sinne.